Die Zeitung „Neu in Deutschland“ wurde seit Gründung der Initiative 2015 durch zahlreiche Institutionen und Fördertöpfe unterstützt (Spenden: siehe unten):

  • Förderfonds Interkultur Ruhr des Regionalverband Ruhr (RVR) (Hauptförderer 2017/2. Hj.)
  • Stadtwerke Bochum Hauptsponsor der Zeitung (Hauptförderer  2016/2017)
  • Kulturbüro der Stadt Bochum (Pilotphase 2015/2016)
  • Stadterneuerungsprogramm „Soziale Stadt“, 2015, 2016, 2017
  • Komm-An NRW (Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW), 2017
  • european center for creative economy (ecce) im Rahmen der Landesinitiative zur indiviuellen Förderung von Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen (IKF), 2017
  • Unperfekthaus, Reinhard Wiesemann, 2017
  • Bochum Marketing GmbH, 2017

interkultur ruhr_regionalverband ruhr_logo


komm-an-logo-rz-web_180jpg
MAIS_4c Logoleiste A4.indd

Spenden

Derzeit können wir Spenden nur über unseren Kooperationspartner IFAK e.V. entgegennehmen.
Spendenkonto: IFAK e.V., Bank für Sozialwirtschaft, Köln, IBAN-Nr. DE24370205000007022500
Betreff: Spende Neu in Deutschland

Sachspenden: Über Spenden in Form von Briefmarken (1,45 Euro oder 2,60 Euro) freuen wir uns momentan am allermeisten! Postadresse: nid-Zeitung, c/o Dorte Huneke-Nollmann, Halbachstr. 2, 44793 Bochum.

Für Spenden zur Unterstützung unseres Zeitungsprojekt, u.a. von der Friedrich Ebert Stiftung, MdB Axel Schäfer – und vielen Einzelpersonen, die unsere Veranstaltungen besucht und dort etwas gespendet haben, sind wir sehr dankbar.