Die Ehrgeizigen und die Machthungrigen

Die Ehrgeizigen und die Machthungrigen

Von Laila Ammi

Menschen, die verrückt nach Macht sind, sind stark –
und sie akzeptieren nicht, wenn sie selbst auf niedrigem Niveau sind,
während andere ein höheres erreichen.

Sie wollen immer hoch hinaus, in der Schule, an der Universität, bei der Arbeit.
Ich sehe viel Positives in diesen Menschen, aber auch Negatives.

Positiv finde ich, dass diese Menschen Ziele haben, und Entschlossenheit.
Beides ist sehr schön, finde ich.
Diese starken Menschen sind auch gut für eine Gesellschaft.
Sie entwickeln etwas, bringen Wertvolles und Nützliches in die Gemeinschaft ein.
Für sich selbst erzwingen sie Respekt, sind froh und stolz, wenn sie das höchste Niveau erreicht haben.

Die negative Seite ist, dass diese Menschen sehr enttäuscht und traurig sind, wenn sie diese sehr hohen Ziele nicht erreichen.
Sie erleben Stress – und Neid auf andere Personen, die höher kommen als sie selbst.

Ich selbst würde auch gerne zu den Menschen gehören, die ein höheres Niveau erreichen, aus vielen Gründen.
Einer davon ist der, dass ich den Respekt anderer Menschen gewinnen möchte.
Ein anderer, dass ich die Welt mit meinen Kenntnissen verbessern möchte.

Laila Ammi bei einer nid-Lesung auf der Zeche Hannover, Bochum, im April 2019.

Dieser Text erschien 2019 in der 14. Ausgabe der Zeitung „Neu in Deutschland“, Sonderausgabe FRAUEN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.