Fahren Frauen in Syrien Fahrrad?

Fahren Frauen in Syrien Fahrrad?

 

Unter dem Titel „Fahren Frauen in Syrien Fahrrad?“ standen im September 2018 die Texte von Frauen im Mittelpunkt. Zusammen mit den Schauspielerinnen Maria Wolf und Yvonne Forster präsentierte das nid-Frauen-Team eigene Texte auf der Bühne, musikalisch begleitet von Mizgina Rengin.

Aus dem nid-Frauen-Team standen auf der Bühne: Nahed Al Essa, Dima Halabi, Hiba Hasan, Lamia Hassow, Hiba Nasab – und als Gast, nid-Autor Issam Alnajm.

Mit Bildern der jungen Künstlerin Dilvin Ali.

Im Rahmen der Interkulturellen Woche Bochum 2018, gefördert durch das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste.

Die Kooperation zwischen der nid-Zeitung und dem Rottstr5-Theater besteht seit 2016. Die Lesung am 24. September 2018 war die vierte gemeinsame Veranstaltung an der Rottstraße; hinzu kommen gemeinsame Veranstaltungen an anderen Orten.

Nahed Al Essa
Hiba Nasab
Hiba Hasan. Foto: Michael Stuka
Lamia Hassow. Foto: Michael Stuka
Lamia Hassow (stehend) , Nahed Al Essa
Maria Wolf. Foto: Michael Stuka
Yvonne Forster. Foto: Michael Stuka
Mizgina Rengin. Foto: Michael Stuka
Nahed Al Essa. Foto: Michael Stuka
Hiba Hasan
Yvonne Forster. Foto: Michael Stuka
Dima Halabi. Foto: Michael Stuka
Maria Wolf, DIma Halabi, Lamia Hassow (v.l.n.r.), Foto: Michael Stuka
Das nid-Frauen-Team
Das nid-Frauen-Team. Foto: Ximena Leon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.