Kennen Sie Afrin?

Kennen Sie Afrin?

Von Roukhash Kasem

In den letzten Jahren sind viele Verwandte von mir aus Syrien nach Deutschland gekommen. Sie sind vor dem Krieg in unserem Heimatland geflohen. Zehn Jahre nach meiner eigenen Ankunft in Deutschland.

Aufgewachsen bin ich in Afrin, im Nordwesten von Syrien. Meine Stadt ist durch die Nachrichten in den letzten Jahren in Deutschland auf traurige Weise berühmt geworden. Wenn ich im Fernsehen die Berichte über den Krieg in Syrien sehe, entdecke ich manchmal Gesichter von Menschen, die ich kenne.

Meine Familie in Syrien habe ich 2009 das letzte Mal besucht. Seitdem habe ich meine Mutter und einige Geschwister nicht mehr gesehen. Sie fehlen mir sehr und ich hoffe, dass ich sie eines Tages wiedersehen kann.

Wie ich nach Deutschland gekommen bin? Ich habe geheiratet! Mein Mann hat damals bereits in Deutschland gearbeitet. Wir verlobten uns 2005 und heirateten wenig später. 2006 konnte ich dann endlich nach Deutschland kommen. Seitdem leben wir in Bottrop.

Dieser Text erschien 2019 in der nid-Sonderausgabe FRAUEN, in Zusammenarbeit mit dem Café Courage in Bottrop.

Roukhash Kasem mit ihrer Tochter Dilara, die ebenfalls für nid-Sonderausgabe FRAUEN einen Text geschrieben hat.

Roukhash Kasem (33) ist verheiratet und hat drei Kinder (11, 7 und 5 Jahre). Als Ehrenamtliche arbeitet sie regelmäßig beim Café Courage mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.