Nr. 12 ist erschienen | Editorial

Nr. 12 ist erschienen!

Die 12. Ausgabe der Zeitung „Neu in Deutschland“ (4/2018) mit dem Schwerpunkt „MUT zur Menschlichkeit“ und vier Sonderseiten zur Demokratie erschien im November 2018 mit diesem Editorial: 

Liebe Leserin,
lieber Leser,

das Schwerpunktthema „Mut“ für die vorliegende zwölfte Ausgabe unserer Zeitung ist uns sozusagen zugelaufen: Nach einer Lesung mit Texten aus unserer Zeitung sagte ein Zuhörer: „Der Mut der Autorinnen und Autoren hat mich fasziniert.“ Mutig sei es, sich so offen und mit persönlichen Texten zu präsentieren – in einer Sprache, die nicht die eigene ist. Vor allem aber habe ihn beeindruckt, dass Menschen, die aus einem Krieg geflohen sind, so viel Mut und Hoffnung in sich tragen. „Diesen Mut“, fügte der Zuhörer ergänzend hinzu, „wünsche ich unserer ganzen Gesellschaft und vor allem den Menschen, die sich derzeit von Sorgen und Ängsten tragen lassen. Wir brauchen mehr Mut, um unsere Gesellschaft friedlich zu gestalten.“

Wir wollen nicht verschweigen, dass uns manchmal diese Kraft, dieser Mut auch verlässt. Wenn die größte Herausforderung darin besteht, morgens aufzustehen, mit Hoffnung in den Tag zu gehen. Wenn schlechte Nachrichten uns erreichen, aus unserer alten oder der neuen Heimat.

Die Zeiten sind stürmisch geworden in Deutschland. Unmut, Sorgen und Ängste werden in kalten Worten zum Ausdruck gebracht. Frauen werden angegriffen, weil sie frei und schön sind, oder weil sie ein Kopftuch tragen. Clans und Mobs organisieren sich. Wer positiv über Integration spricht, fügt gerne hinzu, dass Straftaten zu verurteilen sind.

Als wir nach der Verleihung des Nationalen Integrationspreises im Oktober in Berlin aus dem Bundeskanzleramt traten, stießen wir auf eine kleine Gruppe von Menschen, die einträchtig die erste Strophe des Deutschlandliedes sangen. „Im Integrationskurs haben wir gelernt, dass man diese Strophe nicht singen soll“, wunderte sich Issam Alnajm vom nid-Team. Die Integrationskurse sind aber nicht für alle Menschen in Deutschland verpflichtend.

In stürmischen Zeiten ist es wichtig, einen festen Stand zu haben. Im Sommer 2018 haben wir als nid-Team beschlossen, noch fester einzustehen für das, wofür wir Anfang 2016 angetreten sind: Dialoge auf Augenhöhe, Vielfalt, Demokratie, Toleranz und Frieden. Diesen Mut zu behalten, das wünschen wir uns allen – und Ihnen eine angenehme Lektüre

Ihre Dorte Huneke-Nollmann & das nid-Team

>>Die 12. Ausgabe online blätter oder als PDF herunterladen (>>HIER)

Die nid-Zeitung kostenlos per Post bestellen, Kontakt: redaktion@nid-zeitung.de | 0173 538825 (WhatsApp, Signal)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.