Über die Zukunft möchte ich nicht zu viel nachdenken

SERIE: Ich stelle mir vor, in fünf Jahren werde ich… (Teil 3)

Über die Zukunft möchte ich nicht zu viel nachdenken

Von Issam Alnajm

Wie ich sein werde in fünf Jahren… darüber möchte ich eigentlich gar nicht viel nachdenken. Ich fürchte, dabei die Zeit aus dem Blick zu verlieren, in der ich gerade lebe. Wichtig ist mir, dass ich immer eine menschliche Haltung habe, egal was sich ansonsten verändert. Dass meine Türen geöffnet bleiben, gegenüber anderen Menschen und Eindrücken. Dass ich glücklich sein kann.

Die Träume, die ich einst in mir trug, sind bereits auf dem Weg sich zu verwirklichen. Gerne würde ich auch noch weitere Sprachen lernen, um Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Gesellschaften zu begegnen und sie besser zu verstehen.

Dieser Text erschien 2018 in der 11. Ausgabe der Zeitung „Neu in Deutschland“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.