Dessen Herz die Hoffnung trägt

Dessen Herz die Hoffnung trägt

Zwischen Krieg und Alltag das Schöne wiederfinden: So beschreibt die 19-jährige Dilvin Ali aus Syrien ihre Motivation zu malen.

Text: Dilvin Ali
Übersetzung: Issam Alnajm

ohne TItel, von Dilvin Ali

Es ist wunderschön, etwas zu haben, aus dem man Hoffnung und Kraft schöpfen kann und in dem man vor allem eine Freundschaft findet. Das ist es, was ich in der Malerei gefunden habe: eine Freundin, eine Hoffnung, eine Kraft, die immer bei mir ist. Wenn ich vor geschlossenen Türen stehe, fliehe ich ins Malen; aber ich male auch, wenn ich glücklich bin.

Die Begabung für die Malerei wurde mir geschenkt. Schon als Kind habe ich Menschen gemalt, die mir auf irgendeine Weise nah waren. Meine Familie, Verwandte und Freunde, die heute so weit entfernt von mir sind, haben mich darin immer sehr bestärkt.

Das Malen ist für mich nun eng mit der Hoffnung verbunden. Meine Bilder beziehen sich auf die Realität – und auf die Schönheit, die es in unserem Leben gibt. Vor lauter Krieg und Alltag verlieren wir manchmal den Blick auf das Schöne. Den Krieg habe ich gesehen. Aber wenn die Menschen meine Bilder sehen, sollen sie auch das Schöne entdecken.

Einmal inspirierten mich die schönen Augen eines Kindes zu einem Bild. Ein Blick in diese Augen führt den Betrachter auf ein weites Meer oder in einen freien Himmel, in dem jede Spannung sich löst. Ein anderes Mal malte ich Blumen und eine Frau, in der ich eine besondere Feinheit und Weiblichkeit entdeckte, und eine Balletttänzerin, die mich faszinierte.

ohne Titel, von Dilvin Ali

In manchen Bildern überwiegen die traurigen Gefühle. Eines heißt „Das Schweigen“. Es zeigt eine weinende Frau, die traurig und sprachlos ist und vor lauter Sorgen erstickt.

Und dann gibt es die hoffnungsvollen Bilder. Eines trägt den Titel „Das Gebet“. Es zeigt ein betendes, unschuldiges Kind, dessen Herz die große Hoffnung in sich trägt, dass seine Wünsche sich erfüllen.

 

Dieser Text und die Bilder erschienen 2018 in der 11. Ausgabe der Zeitung „Neu in Deutschland“.

 

 

 

Die junge Künstlerin Dilvin Ali

Ein künstlerisches Talent – und wie weiter?
In Deutschland sucht Dilvin Ali Wege, die es ihr ermöglichen, ihre Arbeit fortzusetzen,  weiterzuentwickeln – und mit anderen Kunstschaffenden zusammenzutreffen.

ohne TItel, von Dilvin Ali

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.