Mut und Liebe

Von Issam Alnajm

Dass ich mit einem kleinen Boot das Mittelmeer überquert habe, obwohl ich nicht schwimmen kann, war wahrscheinlich mutig. Aber ich habe das nicht gefühlt. Mein Ziel, ein Zuhause zu finden, lag klar vor meinen Augen.
Mutig ist es, sich auf die Liebe einzulassen. Und noch mehr Mut braucht es, um eine Frau, die Du sehr liebst, gehen zu lassen. Ich habe das Glück erfahren, eine große Liebe gespürt. Diese Liebe ließ mich Gedichte über die Liebe und Briefe an die Liebe schreiben. Ich bin in meinem Herzen offener und mutiger geworden. Dieses Erleben macht mich stolz, eine so große Liebe geben zu können.
Ich nehme meinen Mut, um diese Sätze aufzuschreiben, weil ich eine Dankbarkeit in mir trage, von der ich erzählen möchte.
Die Liebe will nicht verharren, sie will weiter nach vorne, und manchmal müssen wir sie ziehen lassen. Die Liebe hat mein Leben bunt gemalt und mir Kraft gegeben, wir haben zusammen gelacht, geweint, geträumt.
Aus einer Freundschaft wurde Liebe, aus der Liebe wurde Freundschaft. Die Liebe ist keine Entscheidung, sie lässt keine Entscheidung zu, ob wir lieben wollen. Die Liebe ist eine Revolution.
Einen geliebten Menschen gehen zu lassen, aber die Liebe zu behalten, das ist Mut. Ich bin über dieses Meer gefahren und heil angekommen. Ich kann weiter leben, weiter lieben.

Issam Alnajm

Dieser Text erschien 2018 in der 12. Ausgabe der Zeitung „Neu in Deutschland“

Kontakt: Issam Alnajm: fidel.7@live.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.