Einfach mal machen (Teil 2)

Einfach mal machen (Teil 2)

„Ich wollte mich mit dem Herzen wie ein Kind fühlen“

Wenn geflüchtete Frauen aus einem sozial benachteiligten Stadtteil einen Ausflug machen, wo geht es dann hin? In einen Freizeitpark – warum denn nicht?

Unterwegs in der Bahn staunte eine Gruppe junger Männer nicht schlecht: „Was, ihr kommt auch in den Movie-Park?“ Natürlich! Wer sagt denn, dass man mit Kopftuch nicht Achterbahn fahren und Zuckerwatte essen kann?

„Ich wollte mich mit dem Herzen wie ein Kind fühlen“, erzählt Linda. Deshalb sei sie mitgefahren. „Und ich bin in den Himmel geflogen!“

„Ob ich Angst hatte? Kein bisschen!“, sagt Ghada. „Seit ich in Deutschland bin, habe ich eine ganz neue Ruhe gefunden. In Syrien war unser ganzes Leben voller Angst. Heute habe ich höchstens noch vor ganz kleinen Tieren Angst.“

Sherin Ibrahim (vorne links) vom Stadtteiltreff Alte Post in Bochum-Goldhamme kam in den 1990er-Jahren aus Syrien nach Deutschland und organisiert zahlreiche Treffpunkte und Bildungsangebote für Frauen.

Im Stadtteiltreff Alte Post (Ifak e.V.) in Bochum-Goldhamme finden zahlreiche Frauen und Männer aus unterschiedlichen Ländern zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.