NID ist startsocial-Stipendiat 2017
Die Zeitung „Neu in Deutschland“ gehört zu den insgesamt 100 Projekten, die aus ganz Deutschland mit Beratungsstipendien ausgezeichnet wurden. Die geförderten Initiativen erhalten ein viermonatiges Coaching mit erfahrenen Fach- und Führungskräften sowie vielfältige Netzwerk- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Der startsocial-Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die erfolgreiche Teilnahme am startsocial-Wettbewerb gilt als Qualitätssiegel für soziale Initiativen in Deutschland.
startsocial in Kürze
startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen
Engagements und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ vergibt startsocial jährlich 100 viermonatige
Beratungsstipendien und Geldpreise an herausragende soziale Initiativen. In jeder
Wettbewerbsrunde bringen rund 500 Fach- und Führungskräfte als ehrenamtliche
Coaches und Juroren ihr Know-how ein. Der Wettbewerb wird seit 2001 veranstaltet
und ist damit Pionier in der Beratung ehrenamtlich getragener sozialer Initiativen in
Deutschland.
Geschichte & Förderer

startsocial wurde im Jahr 2001 unter Federführung von McKinsey & Company sowie weiteren Vertretern aus der Wirtschaft gegründet. Ziel war es, dem ehrenamtlichen Engagement in Deutschland neue Impulse zu verleihen. Seitdem fördert startsocial ehrenamtliches Engagement durch den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und sozialen Initiativen. Die erfolgreiche Teilnahme gilt mittlerweile als Gütesiegel freiwilligen Engagements in Deutschland. Dr. Dieter Düsedau und Dr. Bernd Irmer verantworten die inhaltliche Ausrichtung von startsocial e.V.,Dr. Sunniva Engelbrecht leitet das operative Team. Hauptförderersind die Unternehmen Allianz Deutschland AG, Deutsche Bank AG, Atos,ProSiebenSat.1 Media SE und McKinsey & Company.

https://startsocial.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.